Navigation überspringenSitemap anzeigen

Ausbildung und danach

Die Berufschancen der Kosmetikerin (komplementärmedizinischen Kosmetikerin, staatlich gepr. Kosmetikerin) sind hervorragend. In den vergangenen Jahren lagen die Vermittlungsquoten der Absolventen bei über 90 %.

Auszug aus einer E-Mail der Mutter einer Schülerin

Liebe Frau Breimer,
lieber Herr Breimer,
natürlich bin ich gerne bereit meine Einschätzung weiterzugeben.

Wir sind auf jeden Fall vollsten zufrieden mit der Ausbildung. Wir waren positiv überrascht über die vielen Zusagen und auch über das Lob der Hotelchefs bzw. der Spa-Leitungen über die umfangreiche Ausbildung.

Die Begeisterung war wirklich bei jedem Vorstellungsgespräch bzw. bei jeder Zusage zu spüren. Die umfangreiche Ausbildung wurde sehr, sehr positiv bewertet. Alle waren Sie begeistert und wollten so eine Fachwirtin einstellen.

Das Astoria 5 Sterne Hotel in Österreich hätte viel gegeben um Julia einstellen zu können. Auch finanziell hätten Sie meine Tochter allesamt mitkommen lassen. 

Sie hat sich ja für den Bayerischen Wald entschieden da sie vorläufig heimatnah bleiben möchte und auch der Chef hat ihr vermittelt, dass es ihm nicht auf 200 oder 300 Euro mehr ankommt, viel wichtiger ist ihm eine gute Fachkraft und vor allem eine sauber und sparsam arbeitende Fachwirtin.

Julia wird mit 1800,- Euro einsteigen und es wurde ihr auf jeden Fall eine Aufstockung nach ihrer Einarbeitungszeit zugesagt. Ferner bekommt sie für 6 Euro am Tag vom 4 Sterne Gästebuffet Vollpension.

Was will man mehr für den Anfang?
In diesem Sinne
Liebe Grüße
Angelika Teich

Frau Julia Teich machte sich ein halbes Jahr nach dieser E-Mail in Amberg mit ihrem Unternehmen selbstständig. Sie hat nun schon mehrfach den Titel „Bestes Kosmetikinstitut Deutschlands“ von Kosmetik International gewonnen.

0911 - 244 78 48
Zum Seitenanfang