Kosmetik • Wellness • Permanent Make up • Fußpflegeberufe • Nagelmodellage

WELLNESS PROFESSIONAL

  • Kosten:         1990,- Euro    (1. Rate 590,- plus 4 x 350,- Euro)

    In den Ausbildungskosten sind enthalten
    :
    Schriftliche Unterlagen (per Mail)
    Ausbildungszertifikat mit Inhalt und Dauer der Bildungsmaßnahme,
    Zeugnis, Anmeldegebühr, Prüfungsgebühr,
    sowie alle Behandlungspräparate während der Praxisausbildung in der Schule !
  • Beginn:   12.9.2019       Ende:   20.2.2020
    oder     
  • Beginn:    2.3.2020        Ende      24.7.2020
  • Die Zielgruppe:
    Schulabgänger, „Wiedereinsteiger“,Kosmetikerinnen,
    Teilnehmer aus artverwandten Berufen
    (Krankenpflegerhelfer/innen, Arzthelfer/innen, Masseure, Physiotherapeuten, Krankenschwestern,
    Fußpfleger, Podologen, Heilpraktiker, Wellness Trainer, Wellness Manager/innen..)
  • Inhalte:
    Diese Bildungsmaßnahme beinhaltet die wichtigsten SPA und Wellnessbehandlungen in Theorie und Praxis.
    Sie ergänzen sich mit einer Artverwandten Vorbildung zu einer sehr erfolgreichen Aus- bzw. Weiterbildung
    mit hervorragenden Berufsaussichten.
  • Der Abschluss:
    Die Bildungsmaßnahme schließt mit der Internen Prüfung zum/zur
    „Wellness Professional“ an der Berufsfachschule für Kosmetik,
    staatl. genehmigte Ersatzschule, Petra Kutz-Breimer ab.
  • Anmeldeformulare:
    Formulare ansehen und ausdrucken: Klick Button
    🔴   Modul: Wellness Professional
    ⚫️   ABG
  • Ihre Fördermöglichkeiten:
    • über Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit, ARGE, Jobcenter,
      Umschulung durch RV und BG.KFW – Kredit
    • Stipentium
  • Vollzeitausbildung ( es gilt der Schul- und Ferienkalender von Bayern ).
  • Ihre Vorteile:
    Ihre Ausbildungszeit wird effektiv genutzt, keine Lehrlaufzeiten,
    keine Zeitverschwendung und höchste
    Qualifikation durch entsprechende Lehrkräfte und Ausbilder/innen.
    Sie können sich, auf Grund Ihres Leistungsspektrums, für alle am Markt
    angebotenen Stellen bewerben.
    Sie können sicher sein, bei der Vergabe der Arbeitsstellen
    an erster Stelle zu stehen.